joomla templates top joomla templates template joomla

Feuer was nun?

FirePhotographyMan macht sich ja so seine Gedanken wenn man im neuen zu Hause wohnt.

Auf folgendes Thema bin ich gestoßen:

Was sollte ich bei Feuer tun?

Was mitnehmen?

Die Frage ist hierbei ob genügend Zeit dafür bleibt. Empfohlen wird von der Feuerwehr sofort raus zu gehen, weil die meisten Menschen am Rauch sterben und nicht wegen der Flammen. Daher haben wir ja die Rauchmelder, denn jede Sekunde zählt.

Sollte tatsächlich Zeit sein, habe ich überlegt, was unersetzbar ist. Es ist nicht die Kleidung oder teure Geräte.
Es sind ganz einfach Fotos, Zeugnisse und wichtige Dokumente. Natürlich auch die (externe) Festplatte mit dem Backup, denn da sind alle Daten und Fotos drauf.

Flüchten?

Flüchten und bei der Panik ums Leben kommen (Rauch, Sturz etc.) oder auf die Feuerwehr warten die vielleicht gleich um die Ecke kommt?
Es müssen auch andere Leute gerettet werden. Wann komme ich an die Reihe?

Es gibt nur das eine Treppenhaus, keine Feuerleitern. Was sollte ich tun wenn der Fluchtweg bei Feuer nicht begehbar ist?
Der Balkon ist nicht hoch und wäre eine Alternative falls man heil runter kommt.

Meine Recherche im Netz ergab letztlich zwei Ergebnisse:

Die Fluchtmaske schützt vor Rauch wenn man seinen Fluchtweg hat. Man benötigt für Jeden eine.

Die Rettungsleiter ist zusammengelegt sehr klein und leicht. Man wirft sie über den Balkon und kann daran runter klettern.
Allerdings sollte man es mal üben und sehen wo man sie einhängen kann (ggf. etwas anbringen) oder ob Abstandshalter nötig sind, damit man sich nicht die Finger abklemmt.

Ob das aber auch die Oma schafft ist immer fraglich ...

Rollläden

Kann man bei Feuer die Rollläden noch öffnen? Ist Zeit genug? Evtl. sind die Rollläden ja auch bereits durch Wärme verformt.
Die Feuerwehr stellt im Brandfall den Strom ab. Elektrische Rollläden gehen dann definitiv nicht auf.

Daher ist vielleicht ein kleines Beil hinter der Schrankwand auch ein guter Tipp.

Noch ein Gedanke zu Letzt:

Man sollte bestimmte Dokumente vorsorglich verschlüsselt in der Cloud ablegen oder bei Freunden zu deponieren, um im Notfall wichtige Beweise zu haben:

  • Fotos der Wohnungseinrichtung (für die Versicherung)
  • Versicherungsverträge
  • Testamente, Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht
  • Ausweise, Führerschein
  • Geburtsurkunde
  • Zeugnisse, Nachweise, Diplome etc.
  • Kaufverträge
  • ...

(Als Verschlüsselung reicht eine passwortgeschützte ZIP Datei.)

Nächste Termine

Terminkalender